Skip to content

November ...

Heute möchte ich mal zwei Fotos präsentieren, die quasi "nebenbei" bei einer Fahrt über den Südschwarzwald entstanden sind. Am späten Vormittag präsentierte sich das Höllental bei Freiburg bis zum Eingang in die Ravennaschlucht (Eisenbahnviadukt rechts) als Nebelmeer:

Nebelmeer Höllental
Nebelmeer im Höllental an einem Novembervormittag
Und auch der Blick ins Hochrheintal und weiter in die Schweiz am Südrand des Schwarzwaldes zeigte wogende Nebelschwaden:

Nebelmeer am Südrand des Schwarzwaldes
Diese Ansicht entfaltete sich aber erst zu ihrer vollen Pracht mit der untergehenden Sonne. Dabei sind zwei Dinge wichtig: 1. den richtigen Zeitpunkt zu erwischen (eine Belichtungsreihe kann hier helfen) 2. das "richtige Wetter" zu nutzen (locker bewölkter Himmel gefällt mir hier am besten)
Sonnenuntergang im Südschwarzwald
Sonnenuntergang von den Höhen des Südschwarzwaldes
Gut gefällt mir hier die "Spaltbeleuchtung": die Sonne bestrahlt mit ihrem roten Licht die Wolkenschicht von unten und den Nebel von oben - "mehr Farbe geht einfach nicht".

Die Aufnahme zeigt aber auch: die Grenzen der Kamera (Olympus E-P3) waren - was den Kontrastumfang betrifft - überschritten, die Sonnenscheibe ist etwas "ausgefressen". Digitale Kameras begrenzen hart, wenn sie in den Lichtern "am Ende" sind - analoger Film hat da ein weicheres Verhalten - da habe ich solche gleichmäßig einfarbig fast weißen Sonnenscheiben nie erlebt. Abhilfe könnte hier eine HDR-Aufnahme bringen - Stativ vorausgesetzt ...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen