Skip to content

Winterimpression - und das Zonensystem

Im Oberrheintal sind die Tage selten, an denen Schnee liegenbleibt bis zur nächsten Schönwetterphase. Solche Gelegenheiten gilt es zu nutzen, um mal zu ein paar Winterbildern zu kommen:

Grillhütte im Winterschlaf
Grillhütte im Winterschlaf
Und weil das Licht gerade "günstig" stand, hab ich hier mal noch ein Beispiel aufgenommen um zu zeigen, wie man mit wenigen Schritten aus kontrastreichen Gegenlichtaufnahmen doch noch annehmbare Ergebnisse bekommt:

unbearbeitet
Originalbild - unbearbeitetes RAW nach JPG konvertiert

Mit darktable habe ich dann im Wesentlichen zwei Module verwendet: zum einen hab ich mittels "Velvia" ein bißchen mehr Farbe in die Angelegenheit gebracht, hauptsächlich für den deutlichen Unterschied verantwortlich ist aber das Modul "Zonensystem": Zonensystem in darktableDer rote Pfeil symbolisiert die Lage des Mauszeigers, der bewirkt, daß im kleinen Vorschaubild alle Bereiche in gelber Farbe markiert werden, deren Helligkeitswerte in das entsprechende Grau-Feld fallen - das sind hier die Schattenseiten der Bänke und der Steine der Feuerstelle. Diese dunklen Bereiche habe ich durch Vergrößern der Felder (grüner Pfeil) definiert aufgehellt, um Struktur in die Schattenbereiche zu bekommen. Dabei wurden die hellen Bereiche des Bildes (fast) nicht verändert.

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Feuerstelle im Winterschlaf
Feuerstelle im Winterschlaf
So soll das sein. Die Strukturen sind wieder erkennbar in den (Schlag)schattenbereichen der Sandstein-Feuerbegrenzung und der Holzbänke, ohne daß die Zeichnung im Schnee verloren gegangen wäre.

P.S.: wer sich mit dem Zonensystem näher beschäftigen will - Marc von Martial hat da interessante Sachen verlinkt .... und Tom Striewisch gibt Grundlageninformationen

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen